Praxis-Helfenbein.de
Hypnosetherapie
MET-Klopftherapie (Meridian-Energie-Technik)
Bioenergetische Ernährungslehre

AGB

§1 Allgemeines
Diese AGBs gelten für alle Dienstleistungen, Produkte und alle weiteren Angebote und Leistungen, die von Lutz Helfenbein direkt angeboten werden. Sie erstrecken sich auch auf alle Dienstleistungen, Angebote und Produkte, die unter dem Namen Gesundheitspraxis Helfenbein als Projekt angeboten werden, inklusive aller Schulungen, Workshops, Einzel- und Gruppenberatungen, sonstigen Veranstaltungen sowie alle Medienprodukte in Schrift-, Ton- und Bildform. Lutz Helfenbein wird in diesen AGBs einheitlich und zusammengefasst als Gesundheitspraxis Helfenbein bezeichnet. Bei Fremdveranstaltern gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Vertragspartners

§2 Buchung von Beratungs- und Hypnoseterminen
Um unseren Klienten eine besonders hohe Erfolgsquote zu ermöglichen, arbeitet die Gesundheitspraxis Helfenbein ausschließlich nach festen Bestellterminen. Telefonische Terminvereinbarungen gelten grundsätzlich für beide Teile als verbindlich. Zur Durchführung eines reibungslosen Terminablaufs kann die Gesundheitspraxis Helfenbein fallweise um eine Terminbestätigung per eMail bitten. Sollte eine Rückbestätigung durch den Klienten innerhalb 24 Stunden nicht vorliegen, behält sich die Gesundheitspraxis Helfenbein das Recht vor, eine telefonische vereinbarte Vorbuchung anderweitig zu vergeben.

§3 Vergütung und Preise
Ich bitte das Honorar für Beratungen oder Behandlungen oder Paketangebote grundsätzlich im Anschluss des Ersttermines vollständig in bar zu entrichten. Teilzahlungen oder Abschlagszahlungen sind leider nicht möglich.

§4 Nichtwahrnehmung von Beratungs- oder Behandlungsterminen
Die Begegnung zwischen Klienten und Berater stellt eine fundierte, respektvolle und vertrauensvolle Zusammenarbeit dar. Deshalb ist zur erfolgreichen Beratung oder Durchführung einer Behandlung eine gewissenhafte und zuverlässige Wahrnehmung vereinbarter Termine unverzichtbar. Der Klient verpflichtet sich, eine Terminabsage rechtzeitig, spätestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin, mitzuteilen. Ein Fernbleiben von einem vereinbarten Termin ohne vorherige Absage berechtigt die Gesundheitspraxis Helfenbein, 100% des jeweiligen Honorarsatzes der jeweiligen Sitzung in Rechnung zu stellen.

§5 Verunmöglichung/Ausfall eines Beratungs- oder Hypnosetermines  
Die Gesundheitspraxis Helfenbein behält sich das Recht vor, vereinbarte Termine infolge höherer Gewalt, Krankheit des Beraters/Hypnotiseurs oder unvorhergesehener Ereignisse ausreichend und rechtzeitig abzusagen. In derartigen Fällen kann ein neuer Termin vereinbart werden oder eine Rückzahlung vorab geleisteter Zahlungen durch den Klienten verlangt werden. §11 Unzureichende Terminwahrnehmung. Als Hypnosepraxis ist es uns eine Verpflichtung, hohe Erfolgsquoten zu erreichen. Wir behalten uns deshalb vor, im Einzelfall nicht geeignete Klienten im Erstgespräch abzulehnen, ferner bereits begonnene Anwendung abzubrechen, wenn der Kunde erkennen läßt, dass er wiederholt und unzureichend terminliche Vereinbarung nicht wahrnimmt. In derartigen Fällen kann die Gesundheitspraxis Helfenbein das Vertragsverhältnis einseitig beenden.

§6 Datenschutz
Die Gesundheitspraxis Helfenbein unterliegt selbstverständlich der absoluten Schweigepflicht. Es werden somit weder Inhalte noch Klientendaten an Dritte weitergegeben. Die Verarbeitung aller persönlichen Daten unterliegen dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Der Klient gestattet mit seiner Anmeldung in der Praxis, seine persönlichen und allgemeinen Daten für die interne Verarbeitung zum ausschließlichen Zweck weiterer Angebote oder neuer Informationen, ebenso eMail-Anfragen zu verwenden.

§7 Erklärung zur Sektenzugehörigkeit  
Lutz Helfenbein erklärt verbindlich, keiner Sekte, Loge, o.ä., anzugehören oder deren Lehren zu verbreiten.

§8 Gerichtsstand
Als Gerichtsstand gilt für beide Seiten Hamm.

§9 Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Vereinbarungen oder die AGB insgesamt unwirksam sein oder werden, treten an Stelle der unwirksamen Vereinbarungen rechtsgültige Vereinbarungen, die der/den unwirksamen am nächsten kommen. Zusätzliche Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

§10 Haftungsausschluß Rechtserklärung:
Das Landgericht Hamburg hat am 12. Mai 1998 mit Urteil 312 O 85/98 "Haftung für Links" entschieden, dass durch die Veröffentlichung eines Links auf einer Homepage die Inhalte der gelinkten Seiten mit zu verantworten sind. Das lässt sich nur verhindern, wenn man sich ausdrücklich von den Inhalten der gelinkten Seiten distanziert. Wir distanzieren uns daher von allen Inhalten, die sich hinter den angegebenen Links, den dahinter stehenden Servern, weiterführenden Links, Gästebüchern und sämtlichen anderen sichtbaren und nicht sichtbaren Inhalten verbergen. Sollte eine der Seiten auf den entsprechenden Servern gegen geltendes Recht verstoßen, so ist uns dieses nicht bekannt. Auf entsprechende Benachrichtigung hin werden wir selbstverständlich den Link zu dem entsprechenden Server entfernen.